Arbeitsverzeichnis des PhoneSuite CTI Client

Der CTI Client liest und speichert seine Konfigurationsdaten im eingestellten Arbeitsverzeichnis.
Um das aktuelle Arbeitsverzeichnis im Datei-Explorer zu öffnen, wählen Sie im Hauptmenü den Eintrag [Hilfe > Arbeitsverzeichnis öffnen].

Hinweise:
Beim Start versucht der CTI Client den Pfad zum aktuellen Arbeitsverzeichnis zu ermitteln.
Dabei geht er in folgender Reihenfolge vor:

  1. Ist in der Programmverknüpfung ein Arbeitsverzeichnis unter "Ausführen in" eingetragen?
     
  2. Ist in der Registry ein Pfad zum Arbeitsverzeichnis eingetragen?
     
  3. Ist in der Datei "%PROG_DIR%\cfg\admin.xml" ein Pfad zum Arbeitsverzeichnis eingetragen?
     
  4. Wurde kein Pfad gefunden, wird  "%MYDOCUMENTS%\PhoneSuite_CTI_Client_Data\" als Pfad verwendet.
Wurde am angegebenen Pfad kein Arbeitsverzeichnis gefunden, wird ein neues Arbeitsverzeichnis anhand der Vorlage aus dem Ordner "%PROG_DIR%\auto_config\workingDir" erstellt und verwendet.

Beim Beenden des CTI Clients wird der Pfad zum aktuell verwendeten Arbeitsverzeichnis in der Registry unter "HKEY_CURRENT_USER\Software\PhoneSuite CTI Client" gespeichert.


Setzen/Ändern des Arbeitsverzeichnisses

Variante1: Über Registry

Rufen Sie im Menü [Datei > Arbeitsverzeichnis > Auswählen...] auf. Per Dialog können Sie nun ein anderes Arbeitsverzeichnis auswählen. Hinweis: Das Arbeitsverzeichnis einschließlich aller Unterordner muss bereits existieren. Kopieren Sie ggf. vorher Ihr aktuelles Arbeitsverzeichnis an die neue Stelle im Dateisystem.
Nach automatischem Neustart der Anwendung wird der neue Pfad in der Registry gespeichert.

Variante2: Über Programmverknüpfung

Sie können das Arbeitsverzeichnis über die Programmverknüpfungen vorgeben. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf ein CTI Client Programmverknüpfungs-Icon und wählen im Popup-Menü den untersten Eintrag "Eigenschaften" aus. Im Eigenschaften-Dialog können Sie nun unter "Ausführen in:" das Arbeitsverzeichnis eintragen.

Hinweise:

  • Das Setup erstellt automatisch Programmverknüpfungen auf dem Desktop und im Startmenü/Autostart.
  • Das Arbeitsverzeichnis müsste zu allen Programmverknüpfungen gesetzt werden.

Arbeitsverzeichnis sichern und wiederherstellen

Sichern

Rufen Sie im Menü [Datei > Arbeitsverzeichnis > Sichern...] auf. Per Dialog können Sie nun eine Sicherungskopie Ihres aktuellen Arbeitsverzeichnisses erstellen. Wählen Sie Name und Ordner unter denen das Backup als Zip Archiv erstellt werden soll. Die Dateinamenserweiterung ".zip" wird automatisch ergänzt. Falls ein gleichnamiges Backup bereits existiert, wird der Dateiname automatisch um einen Index (z.B. backupname(2).zip) erweitert, so dass kein vorhandenes Backup überschrieben wird.

Der Standard-Ordner für Backups ist:
"%USERPROFILE%\AppData\Roaming\ITecSoft_de\CTI Client\Backup".

Backup Einstellungen: In diesem Dialog können Sie den Standard-Ordner und die Optionen für ein automatisches Backup nach Zeitplan anpassen. Ist die Option "Backup-Ordner bereinigen" aktiviert, werden die ältesten Backups automatisch gelöscht, sobald die angegebene Anzahl für "Backup History Größe" überschritten wird. Dies gilt nur für automatisch nach Zeitplan erstellte Backups. Manuell erstellte Backups werden nicht automatisch gelöscht. Dieser Dialog kann auch per Hauptmenü [Optionen > Anpassen > Backup-Einstellungen] aufgerufen werden.

Wiederherstellen

Rufen Sie im Menü [Datei > Arbeitsverzeichnis > Wiederherstellen...] auf, um Ihr Arbeitsverzeichnis wiederherzustellen.

Wählen Sie die Quelle, aus der das Arbeitsverzeichnis wiederhergestellt werden soll.

  • Backup Zip Archiv:
    Das Arbeitsverzeichnis wird aus einem Backup Zip Archiv wiederhergestellt.
     
  • Arbeitsverzeichnis-Ordner:
    Das Arbeitsverzeichnis wird aus einem anderen bestehenden Arbeitsverzeichnis wiederhergestellt. Öffnen Sie die Datei "config.dat" im entsprechenden Verzeichnis.
     
  • Arbeitsverzeichnis-Vorlage:
    Das Arbeitsverzeichnis wird aus der Arbeitsverzeichnis-Vorlage für die Autokonfiguration im Programmverzeichnis wiederhergestellt. Das entspricht einem Zurücksetzen auf die Grundkonfiguration im Auslieferungszustand.

Nach dem Wiederherstellen des Arbeitsverzeichnisses wird die Anwendung automatisch neu gestartet.


Arbeitsverzeichnis für andere Nutzer bereitstellen

Bereitstellen auf dem selben Computer und mit gleicher Konfiguration

Wichtige Hinweise zum Kopieren des Arbeitsverzeichnisses:

# Um das eigene Arbeitsverzeichnis im Windows-Explorer zu öffnen, wählen Sie im Menü [Datei > Arbeitsverzeichnis > Öffnen].

# Schließen Sie den CTI Client, bevor Sie das aktuell verwendete Arbeitsverzeichnis kopieren, überschreiben oder anderweitig manuell bearbeiten.

# Erstellen Sie zur Sicherheit ein Backup des jeweiligen Ziel-Ordners, bevor Sie Änderungen an diesem vornehmen.

# Löschen Sie vor dem Kopieren den Inhalt des Ziel-Arbeitsverzeichnisses, um sicherzustellen, das Quelle und Ziel nach dem Kopieren den gleichen Inhalt haben.

Um das eigene Arbeitsverzeichnis anderen Nutzern mit gleicher Konfiguration bereitzustellen, gibt es folgende Möglichkeiten:

Variante 1: Als Arbeitsverzeichnis-Vorlage für andere Nutzer auf dem selben Computer

Kopieren Sie den Inhalt des eigenen Arbeitsverzeichnisses in den Ordner für die Autokonfiguration "auto_config\workingDir" im Programmverzeichnis. Beachten Sie dabei die Hinweise oberhalb.

Falls für den anderen Nutzer noch kein Arbeitsverzeichnis existiert, so wird es beim ersten Start der Anwendung aus dieser Vorlage automatisch neu erstellt. Verfügt der andere Nutzer bereits über ein Arbeitsverzeichnis, so kann er per Dialog [Datei > Arbeitsverzeichnis > Wiederherstellen...] diese Vorlage in sein Arbeitsverzeichnis übernehmen.
Hinweise zu [Arbeitsverzeichnis wiederherstellen].

Variante 2: Manuelles Kopieren

Kopieren Sie den Inhalt des eigenen Arbeitsverzeichnisses direkt in das bestehende Arbeitsverzeichnis des anderen Nutzers. Beachten Sie dabei die Hinweise oberhalb.

Variante 3: Über die Funktion "Arbeitsverzeichnis sichern und wiederherstellen"

Erstellen Sie in der laufenden Anwendung per Dialog [Datei > Arbeitsverzeichnis > Sichern...] ein Backup-ZipArchiv von Ihrem aktuellen Arbeitsverzeichnis. Speichern Sie das Backup in einem Ordner, der für den anderen Nutzer zugänglich ist. Der andere Nutzer kann anschließend per Dialog [Datei > Arbeitsverzeichnis > Wiederherstellen...] diese Backup-ZipArchiv in sein Arbeitsverzeichnis übernehmen.
Hinweise zu [Arbeitsverzeichnis sichern und wiederherstellen].


Arbeitsverzeichnis auf anderen Computern bereitstellen

Um das eigene Arbeitsverzeichnis als Vorlage für andere Nutzer, auf anderen Computern mit ggf. angepasster Konfiguration bereitzustellen, sollten Sie den Setup-Generator nutzen. Dieser bietet Ihnen Unterstützung, um die Arbeitsverzeichnis-Vorlage an die individuelle Konfiguration der Zielsysteme anzupassen (z.B. Nutzerbezogene Zuweisung von TAPI-Lines, Auswahl bestimmter Telefonbuchordner, usw.).
Weitere Hinweise zu [Setup Generieren...]