TAPI Line Konfiguration

Im ersten Schritt sind die Asterisk Server Parameter zu konfigurieren.


TAPI Line Konfiguration - Geräte-Parameter

Anschließend sind die Parameter in der Sektion "Asterisk TAPI Gerät" einzugeben. Der Dialog Screenshot zeigt ein Beispiel für ein SIP-Telefon mit der Nebenstellennummer "201".

Channel: Ihre Telefonkennung innerhalb der Telefonanlage.

Beispiele:

  • SIP/200
  • IAX/200
  • Zap/g1/11
  • Zap/1
  • Queue/600
  • ParkPos/701
  • *280      (hint "*280" überwachen)

Ihre Rufnummer: Die Rufnummer wird als "callerID" und optional zur Anruferkennung verwendet.

Diese Rufnummer auch zur Anruferkennung nutzen: Diese Option kann helfen, Anrufe Ihrem ZAP-Channel zuzuordnen. Voreinstellung: Aus


Parameter für TAPI-gesteuerten Verbindungsaufbau

Spezielles Gerät: Wenn Sie eines der aufgelisteten Telefone verwenden, können Sie dieses auswählen. Die Wähl-Kommados (Rufnummern) werden dann direkt zum Telefon gesendet.
=> Siehe: Spezielle Geräte

"Standard" bedeutet kein spezielles Gerät. Im diesem Fall würde Ihr Telefon immer erst intern von der Asterisk Anlage angerufen.

  • Ihr Name: Die Anrufe werden mit diesem Name beim Angerufenen angezeigt.
  • Context: Context für "Originate" und andere Kommandos wie "Redirect". Ein Context ist eine Sektion in extensions.conf.
  • Anderen Channel verwenden: Diese Option können Sie verwenden, wenn der Verbindungsaufbau (Originate) über einen anderen Channel erfolgen muss. Voreinstellung: Aus

CallerID: Einstellungen zur Anzeige der Anruferinformationen auf Ihrem Telefon und beim Angerufenen. Siehe auch: CallerID-Patch

Wenn diese Einstellungen vorgenommen wurden, sollte der TAPI-Treiber funktionieren.

Log-Datei schreiben: Diese Option wurde nach [Server - Einstellungen > Log] verschoben.