HomePhoneSuite TAPI for GigasetDX Online-Hilfe

ProdukteBestellenPartnerTest/DownloadKontakt


TAPI for Gigaset DX IP-Phones
Up

Hinweise - Gigaset DX

Spezielle Hinweise / Einschränkungen

Die Gigaset Telefone unterstützen leider nur wenige Befehle zur Anrufsteuerung und Anrufsignalisierung. Daher ergeben sich folgende Einschränkungen:

Unterstütze Aktionen: Wählen, Auflegen und Ruf annehmen.

CTI nur für Basisstation: Die Steueraktionen und die Rufsignalisierung beziehen sich nur auf die Basisstation. Sie können also keinen Anruf für ein DECT-Mobilteil initiieren oder die DECT-Mobilteile überwachen.

Problem "Ausgehender Ruf": Es kann nicht zwischen "Rufen" und "Verbunden" unterschieden werden. Daher wird folgender Trick angewendet: Zehn Sekunden lang wird "Rufen" signalisiert und anschließend "Verbunden", auch, wenn der Gerufene noch nicht abgenommen hat. Wenn Sie es immer maximal nur 10 Sekunden klingeln lassen, dann würde die Anzeige/Journalführung ungefähr mit der Realität übereinstimmen.

Problem "Zweitanruf": Es kann nicht zwischen einem eingehenden Zweitanruf und einer Rückfrage unterschieden werden. Zudem gibt es keine Information, ob ein Zweitanruf angenommen wurde. Bei Zweitanruf oder Rückfrage wird daher immer 5 Sekunden lang ein Zweitanruf signalisiert, damit zumindest eine kurzzeitige Anzeige erfolgt und ein Journaleintrag erstellt wird.
Zudem wird kein Zweitanruf gemeldet, wenn sich gerade ein ausgehender Ruf im Aufbau befindet.

Problem "interner Anruf": Es wird nicht zwischen den DECT-Mobilteilen unterschieden. Anrufe werden daher nur als "Intern" ohne Rufnummer angezeigt.

Internen Anruf initiieren: Einstellige Rufnummern werden als "intern" gewertet. Wenn Sie zum Beispiel die "2" wählen, wird das erste Mobilteil gerufen. (Die Basis ist die "1".)

QuickSync: Wenn die QuickSync-Software mit dem Telefon verbunden ist, kann leider keine andere Anwendung mehr auf das Telefon zugreifen. Die QuickSync-Software sollte daher geschlossen sein, wenn Sie den CTI Client verwenden.